Das Technologie-Baby – Wann darf ein Kind ein Handy haben

Kinder lernen schnell. Sehr schnell. Sogar noch schneller als die moderne Technik voranschreiten kann. Ziemlich cool, so ein Smartphone. Noch viel interessanter ist ein Laptop. Mit nicht einmal einem halben Jahr will unser Blümchen da dran. Klar, am Anfang ist vor Allem das Leuchten der Bildschirme interessant, mittlerweile aber versteht die Kleine, dass man auf einem Handy „wischen“ muss, damit etwas passiert. Es kommt das nächste Foto oder die Bildschirmfarbe ändert sich. Gestern hat sie geschafft zu zoomen und hätte fast ein süßes Foto von sich selbst gelöscht. Wie fies, wenn der gemeine Papa kommt und ihr das Hightech-Gerät wieder wegnimmt. Dann gibt es Geschrei. Fast so als wollte die Kleine sagen: „Ich möchte auch ein Handy, ein IPhone am besten, alle anderen Babys haben so etwas auch. Ich werde von meinen Babyfreunden sonst sozial isoliert.“

Dann gibt es noch das normale Festnetz Telefon. Letztens war ihr Opa in der Leitung. Ich gab ihr also das Mobilteil in die Hand und stellte auf Lautsprecher. Unser Schatz spricht jetzt schon Konsonanten wie W oder M und konnte deshalb gut mit ihrem Opa quatschen. Clever und ausgefuchst wie sie ist, drückte sie dabei natürlich auf die Tasten des Telefons, die lustige Geräusche machten. Tatsächlich hatte sie es schnell geschafft, eine Rufumleitung zu aktivieren und das Mikrophon auf stumm zu schalten. ICH weiß nicht wie das am Mobilteil geht und musste die Bedienungsanleitung konsultieren um das Ganze wieder rückgängig zu machen.

Noch interessanter: Der Laptop von Papa. Kommt der leuchtene Bildschirm in Sichtweiter wird mit großer Vorfreude gestrampelt und mit den Armen gerudert. Da die Kleine ja noch nicht reden kann, ist so ein Computer eine wunderbare Gelegenheit herauszufinden, was die Kleine zu sagen hat bzw. für was sie sich interessiert, denn der PC hat eine Tastatur und wer nicht reden kann, muss eben aufschreiben was er zu sagen hat. Töchterchen bekam also die Gelegenheit eine Suchanfrage bei google zu formulieren. Beigeistert tippte sie sofort los und nach vier Buchstaben betätigte sie die Enter-Taste. NBVJ. Soso, die Kleine sucht also nach skandinavischen Dieseltriebwagen aus den Weltkriegsjahren. Ihr Interesse an der Eisenbahnwelt hat sie vielleicht von ihrem Großonkel, der einen Eisenbahnverein in der Heimat betreibt. Wer weiß? Wird sie einmal Eisenbahnerin? Es wäre ja okay, obwohl Papa und Mama eigentlich andere Karrieren für die Kleine im Blick haben – aber das Blümchen soll sich frei entscheiden dürfen.

Wann soll man einem Kind nun also ein Handy oder einen Computer geben? Die Antwort ist einfach: Sobald wie möglich, denn die Kleinen kennen sich auch schon mit 5 Monaten besser aus als die Eltern und formulieren deutliche Suchanfragen, die ihrer Intressenlage entgegen kommen. Außerdem haben alle anderen Kinder im Krabbelkurs auch schon ein IPhone – soziale Kontakte unterhält man heute per Smartphone. Eine soziale Isolierung, die durch die Eltern vorangetrieben wird, ist für die Entwicklung der Sozialkompentenz von Babys hinderlich und sollte durch das frühzeitige Schenken eines Smartphones verhindert werden. Natürlich kann man erstmal mit einem Spielzeug Telefon wie dieses hier von Ravensburger anfangen. Die Umstellung auf das neuste I-Phone sollte dann aber schnellstmöglich erfolgen, denn das Kind merkt schnell wenn es verscheißert wird.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Das Technologie-Baby – Wann darf ein Kind ein Handy haben

  1. Euer Blümchen ist also ein echter Technikfan?😉 Dann sollte das Smartphone möglichst bald her. So wie ich meinen Mann einschätze hat Hannah schon sehr bald ein eigenes iPad…😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s