Adieu Elternzeit

Meine Elternzeit endet mit einer fetten Grippe, welche mir die letzten freien Tage verdirbt. Mein süßes Blümchen muss fern von mir bleiben, meine Frau alle notwendigen Fütter-Streichel-Wickel-Arbeiten übernehmen. Unser ganzes Volleyballteam liegt flach, das haben wir uns beim letzten Punktspiel geholt – nur so kann man uns stoppen nach 36:0 Sätzen in dieser Saison.

Töchterchen wundert sich darüber, dass Papa jetzt einen OP-Mundschutz trägt, wenn er sich ihr nähert. Seit gestern lacht sie trotzdem so richtig und manchmal auch schon mit Geräusch. Findet sie meine Grippe etwa lustig? Ist sie etwa schadenfroh? Vorsorglich haben wir uns in der Apotheke mit haufenweise Notfallmedikamenten eingedeckt, falls die Kleine angesteckt wird. Unsere Hebamme sagt, dass wir alle 10 Minuten Fieber messen sollen, wenn sie Fieber hat. Das finde ich ziemlich krass, wie soll sich so ein kleiner Knirps denn von einer Grippe erholen, wenn ihr alle 10 Minuten rücksichtlos die Hose runtergerissen wird, um ihr ein Thermometer in den Allerwertesten zu rammen? Ich spiele deshalb mit dem Gedanken ein kontaktloses Fieberthermometer zu kaufen, nur für den Fall der Fälle. In der Apotheke wurde mir davon aber abgeraten und auch unsere Öko-Hebamme steht mehr auf die klassische Analmessung. Was haltet ihr davon? Muss man überhaupt so oft messen? Wie macht ihr das, die ihr schon Eltern seit? Und wenn ich Euch Eltern schon um Rat frage: Wie kriegt man das hin, wenn alle auf einmal krank sind, Mama, Papa und Kind (oder sogar mehrere Kinder)? Mir erschließt sich nicht wie man das bewältigen soll. Irgendwelche Tipps?

Auf Arbeit geht es zur Zeit drunter und drüber. Entlassungen, Vorgesetztenwechsel, Druck und Überwachung. All das tun sich täglich Millionen Menschen an, und das nur für ein paar Kröten am Ende des Monats. Dabei will man doch gar nicht viel, ein Dach übern Kopf, was zu essen „und ab und zu einen Klaps auf den Hintern“ – woher ist dieses Zitat? Mir kommt das so nach Ami-Komödie-Film vor. Nackte Kanone vielleicht? Wie auch immer ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil meiner Elternzeit im September/Oktober. Ja, das gönnen wir uns.

Yes we can!

Advertisements

2 Gedanken zu “Adieu Elternzeit

  1. Gute Besserung, hoffentlich steckt sich deine Kleine nicht an! Aber angeblich haben die ja Nestschutz und sind nicht so schlimm anfällig… Kauf dir doch ein Thermometer fürs Ohr, wir haben eins, das ist ganz gut.

    Gefällt mir

  2. Auch wir haben gerade die Erkältungswelle hinter uns – erst der kleine Mann und dann ich nochmal ne Woche oben drauf. Selbst redend brauche ich länger um mich davon zu erholen, während Sohnemann schon wieder quietschfidel ist.
    Und ich kann mich meiner Vorgängerin nur anschließen: wir haben auch das ohrthermometer von Braun. Insbesondere im Schlaf find ich es viel einfacher, da man sie nicht wachmacht mit dem ganzen Ausziehen und Windel etc. Wir messen auch immer mal rektal und ich bilde mir ein, dass wir inzwischen ein ganz gutes Gefühl für den Vergleich zwischen ohrthermometer vs. rektal entwickelt haben.Genug Übung bekommt man ja in den ersten 3 Jahren…
    Gute Besserung

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s